14

WILEY POST

Scroll
to explore
Wiley Post, mit 9 Stunden und 7 Minuten Gewinner des Wettflugs Los Angeles–Chicago, auf dem Curtiss-Flughafen in der Nähe von New York (25. Oktober 1930).
Dem amerikanischen Piloten gelang 1931 der schnellste Flug rund um die Erde, entwickelte den ersten Druckanzug und entdeckte in grosser Höhe den Jetstream.
1898-1935
Früh in seinem Leben stand für Wiley Post fest, dass er unbedingt fliegen will - und dass er alles unternehmen wird, um seinen Traum in die Realität umzusetzen. Doch als Sohn eines Baumwollfarmers fehlte ihm das nötige Geld, um ein Flugzeug zu kaufen. Das Leben war hart für den Schwerarbeiter auf einer Bohranlage in den Ölfeldern von Oklahoma. Er versuchte alles, um an Geld zu kommen und beging sogar einen Raubüberfall. Wiley Post wurde 1921 festgenommen und musste ein Jahr hinter Gitter. Auch danach lebte er gefährlich und verdiente sein Geld als Fallschirmspringer für eine Flugshow. Um sein Einkommen aufzubessern, arbeitete er erneut auf den Ölfeldern. Dort verlor er bei einem Unfall sein linkes Auge. Die Versicherung zahlte eine Entschädigung - und damit kaufte sich Post sein erstes eigenes Flugzeug.

Als Privatpilot eines reichen Ölunternehmers flog Post eine Lockheed Vega, damals eines der besten Flugzeuge. Am 23. Juni 1931 brach Wiley Post zusammen mit seinem Navigator Harold Gatty von New York aus zu einem Flug rund um die Welt auf. Gatty wurde von P. V. H. Weems in Navigation geschult und benutzte einen Longines-Chronometer.
Nach 8 Tagen, 15 Stunden und 51 Minuten und einer zurückgelegten Distanz von 24 903 Kilometern landeten sie am 1. Juli 1931 wieder in New York. In ihrem einmotorigen Flguzeug waren sie viel schneller als der bisherige Rekordhalter Graf Zeppelin, der 1929 volle 21 Tage für die Erdumrundung gebraucht hatte. Post wiederholte die Tour 1933 noch einmal im Alleinflug, ausgerüstet mit einem der ersten Autopiloten. Er musste dieses Hilfsgerät jedoch dreimal reparieren, den Propeller des Flugzeugs ersetzen - und war dennoch schneller: Nach 7 Tagen, 18 Stunden und 49 Minuten kehrte er zurück. Er spezialisierte sich fortan auf Langstreckenflüge in großen Höhen. 1934 entwickelte Post den ersten einsatzfähigen Druckanzug der Welt und erreichte so die Weltrekordhöhe von 9144 Metern. Er stieg weiter auf, doch sein Höhenmeter fror ein. Inoffiziell erreichte Post eine Höhe von 14 935 Metern. In diesen Höhen entdeckte Wiley Post den Jetstream, der seinen Flug beschleunigte. Der Luftfahrtpionier starb am 15. August 1935 in Alaska, als beim Start der Motor seines Flugzeugs ausfiel.
Wiley Post (links) und Harold Gatty (rechts) im Juni 1931 während ihrer Zwischenlandung in Berlin-Tempelhof, kurz vor ihrem Weiterflug nach Moskau.
Summary