Skip to Main Navigation Skip to Content

Über Longines

Portrait of Matthias Breschan

Biografie

Matthias Breschan

„Die Uhrenbranche fasziniert mich ungemein und meines Wissens ist sie der einzige Wirtschaftszweig, der sich stets auf seine Tradition stützt, um noch besser zu werden. Während sich die meisten Industriesektoren anpassen müssen oder von der Landkarte verschwinden, wird die Uhrmacherei von der Tradition am Leben erhalten. Longines hat eine beeindruckend reiche Geschichte“, so Matthias Breschan, der neue CEO von Longines.



Uhren, Geschichte und Kunst sind zu Breschans Leidenschaften. Im Juli 2020 übernahm er die Leitung von Longines, nachdem er bereits zwei Schwestermarken in der Swatch Group geführt hatte: RADO (neun Jahre) und Hamilton (sieben Jahre). Breschan begann 1996 bei der Swatch Group und war damals für den Bereich Swatch Telecom verantwortlich. Seit 2005 ist er Mitglied des erweiterten Verwaltungsrats.



Vor seiner Zeit bei der Swatch Group war er bei Aldi Frankreich sowie bei Texas Instruments und Alcatel Mobile Phones im Marketing und Vertrieb tätig.

Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht der geborene Österreicher auch fließend Französisch und Englisch. Er ist diplomiert an der Wirtschaftsuniversität Wien, fährt er für sein Leben gern Ski, hält sich gern im Freien auf und ist ein echter Sportfan. Zu seinen Interessen erhören außerdem zeitgenössisches Design und Kunst sowie alles, was seinen Horizont erweitert.