Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 30/06/2018

    Springreiten

    Longines Global Champions Tour – Monaco 2018

    Der magische Hafen von Monaco bot eine spektakuläre Kulisse für das neunte Turnier der Longines Global Champions Tour. Ein Höhepunkt des dreitägigen Events mit Springreitsport der Spitzenklasse war der Sieg von Shane Breen auf Ipswich van de Wolfsakker beim Longines Global Champions Tour Grand Prix du Prince de Monaco am Samstag. Dieser Sieg bedeutete für Shane Been das neunte goldene Ticket zum Longines Global Champions Super Grand Prix, bei dem er gegen die Sieger der vorherigen Springen antreten wird. Der Longines Botschafter der Eleganz Jung Woo-Sung überreichte dem irischen Reiter in Anerkennung der großartigen Leistung einen eleganten Longines Zeitmesser.   Für Longines war es eine besondere Ehre, seinen neuen Botschafter der Eleganz Jung Woo-Sung bei diesem Stelldichein der Reiterelite begrüßen zu können, denn der gefeierte südkoreanische Schauspieler, Regisseur und Produzent verkörpert Longines Motto „Elegance is an Attitude“ auf geradezu perfekte Weise.   Am Freitagabend sicherten sich Mona Ferry und Christian Rhomberg den Sieg beim  Longines Pro-Am Cup, der von Charlotte Casiraghi als Schirmherrin unterstützt wurde. Bei diesem Wettbewerb kämpfen ein Amateur- und ein Profireiter als Team um den begehrten Titel, bei dem es vorwiegend auf Geschwindigkeit und Agilität ankommt. Die Schweizer Uhrenmarke nahm an dem Turnier mit einem Team bestehend aus der Longines Botschafterin der Eleganz Jane Richard Philips und ihrem Ehemann Ignace Philips teil. Das Paar errang den fünften Platz bei diesem prestigeträchtigen Wettbewerb.   Die offizielle Uhr der Longines Global Champions Tour von Monaco ist ein Damenmodell aus der Record Kollektion mit weißem Perlmuttzifferblatt und Diamantindizes. Die Linie schickt sich mit ihrer Kombination aus klassischer Eleganz und exzellenter Uhrmacherkunst an, das neue Aushängeschild der Marke zu werden.

  • 28/06/2018

    Corporate

    Longines stellt offiziell die Conquest V.H.P. Kollektion in Portugal vor

    Am Mittwoch, den 27. Juni 2018 stellte Longines seine Conquest V.H.P. Linie in Portugal, in den eleganten Räumlichkeiten der Sternwarte von Lissabon, vor. Die neueste Kollektion ist ein weiterer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint. Auf der Veranstaltung lud Longines seine Gäste zu einer faszinierenden Reise durch die Unternehmensgeschichte der Quarztechnologie ein, die voller technischer Innovationen und Meisterleistungen steckt.

  • 24/06/2018

    Springreiten

    Longines FEI Jumping Nations Cup of Netherlands – Stichting CHIO Rotterdam

     Team Belgien in der Besetzung Nicola Philippaerts, Niels Bruynseels, Jos Verlooy und Pieter Devos holte sich den zweiten Sieg in Folge mit dem Triumph beim Longines FEI Jumping Nations Cup of The Netherlands, der am Sonntag, den 24. Juni in Rotterdam stattfand. Den zweiten Platz sicherte sich Team Deutschland, während sich die Teams USA, Niederlande und Schweiz den dritten Platz teilten.   Am 22. Juni präsentierte die Marke den Longines Grand Prix of Rotterdam, den der Belgier Jos Verlooy auf Caracas für sich entscheiden konnte. Longines überreichte den Reitern in Anerkennung ihrer herausragenden Leistungen elegante Zeitmesser.

  • 22/06/2018

    Flachrennen

    Offizielle Inbetriebnahme des Longines Tracking System in Royal Ascot

    Ascot (UK) / Saint-Imier (Schweiz), 21. Juni 2018 – Longines und der Ascot Racecourse geben voller Stolz die offizielle Inbetriebnahme des innovativen Longines Tracking System der Schweizer Uhrenmarke bekannt, das beim renommierten Royal Meeting am Mittwoch, den 20. Juni seine Premiere hatte. Der Ascot Racecourse ist damit die erste Rennbahn, die mit diesem System ausgestattet ist. Das bahnbrechende Zeitnahme- und Positionierungssystem – eine Weltpremiere im Pferderennsport – stellt die exakten Positionen der Pferde während des Rennens, die Rangfolge, die Abstände zwischen den Pferden sowie ihre Beschleunigungs- und Verzögerungswerte als Echtzeitdaten bereit. Außerdem misst es die zurückgelegte und verbleibende Renndistanz der einzelnen Pferde.   Das vollständig auf Satellitendaten basierende Longines Tracking System besticht durch extreme Genauigkeit und erfordert dabei anders als bisherige Positionierungssysteme keine dauerhaften Geräteinstallationen auf der Rennstrecke. Das in Zusammenarbeit mit Swiss Timing entwickelte System stellt einen technologischen Durchbruch im Pferderennsport dar, denn es ermöglicht den renommiertesten Rennbahnen auf der ganzen Welt – auch jenen, die sich in kulturhistorisch bedeutsamen Umgebungen oder Naturschutzgebieten befinden – die Nutzung dieser fortschrittlichen Technologie.   Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des International Marketing bei Longines, merkte hierzu an: „Für Longines ist die Investition in den technologischen Fortschritt der neueste Schritt in seiner langen Beziehung zum Pferderennsport. Das Longines Tracking System bietet dem Sport einen hohen Mehrwert und ist ein echter Durchbruch für den Pferderennsport. Wir sind überzeugt, dass die Echtzeit-Leistungsdaten das Zuschauererlebnis aufwerten und das Verständnis des Sports vertiefen können.“%break%Juliet Slot, Chief Commercial Officer des Ascot Racecourse, kommentierte: „Wir freuen uns sehr über das neue Longines Tracking System, das den Zuschauern und Rennbeteiligten schon in der kurzen Zeit seit seiner Inbetriebnahme eine Fülle an wertvollen Informationen geliefert hat. Longines als unser offizieller Partner und Zeitnehmer hat das System mit großem Engagement in Ascot präsentiert und wir sind mit den Ergebnissen überaus zufrieden.“   Longines engagiert sich seit über 140 Jahren für den Pferdesport. Im Jahr 1878 fertigte das Unternehmen einen Chronographen, der mit dem Motiv eines Jockeys zu Pferde graviert war. Das Modell sorgte ab 1881 für Furore auf den Rennbahnen und war unter Jockeys und Pferdeliebhabern äußerst beliebt, da es eine sekundengenaue Zeitnahme ermöglichte. Longines engagiert sich heute in den Disziplinen Springreiten, Flachrennen, Distanzreiten, Dressur, Fahren und Vielseitigkeitsreiten. Longines hat sich für eine Unterstützung des Pferdesports entschieden, weil dieser auf perfekte Weise Tradition, Leistung und Eleganz zum Ausdruck bringt, die Kernwerte der Marke.

  • 21/06/2018

    Flachrennen

    Ein eleganter Renntag beim Royal Ascot mit dem Longines Botschafter der Eleganz Eddie Peng

    Das Royal Ascot gilt mit seiner typisch englischen eleganten Atmosphäre Jahr für Jahr als eines der renommiertesten Sportereignisse. Nachdem Longines im Jahr 2016 seine 10-jährige Partnerschaft mit der Rennbahn in Berkshire feiern konnte, gab die Marke in der vergangenen Woche nun voller Stolz die Erneuerung der langjährigen Partnerschaft mit Ascot bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung wird die Marke nunmehr offizieller Partner von Ascot und fungiert auch weiterhin als offizieller Zeitnehmer und offizielle Uhr. Des weiteren wird die optische Präsenz der Marke beim Royal Ascot gesteigert, unter anderem durch Boxenwerbung an jedem Mittwoch.   Diesen Tag wählte die Marke auch, um ihren Botschafter der Eleganz, den gefeierten asiatischen Schauspieler Eddie Peng einzuladen und ihm Gelegenheit zu geben, die einzigartige Atmosphäre des Royal Meetings zu erleben. Nach dem beeindruckenden Sieg von Kew Gardens bei der Queens’ Vase überreichte Eddie Peng gemeinsam mit Juan-Carlos Capelli, dem Vizepräsidenten und Leiter des Internationalen Marketing von Longines, den Eigentümern, dem Betreuer, dem Trainer Aidan O’Brien und dem Jockey Ryan Moore elegante Longines Uhren. Im späteren Verlauf des Renntages übergaben der Prinz von Wales und die Herzogin von Cornwall den Bezugspersonen des Siegerpferdes Poet’s Word ebenfalls Uhren der Marke.   Im Einklang mit der noblen Atmosphäre des Royal Meeting stellt Longines die Record Collection als offizielle Uhr der Veranstaltung vor. Die mit automatischem Aufzug ausgestatteten Modelle der Linie schicken sich an, mit ihrer Kombination aus klassischer Eleganz und exzellenter Uhrmacherkunst das neue Aushängeschild der Marke zu werden. An Argumenten mangelt es den außergewöhnlichen Zeitmessern wahrlich nicht, sind ihre Werke doch mit Unruhspiralfedern aus einkristallinem Silizium ausgestattet, das über einzigartige Eigenschaften verfügt. Außerdem sind alle Modelle der Record Kollektion von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert.

  • 19/06/2018

    Flachrennen

    Royal Ascot 2018

    Als offizieller Partner und Zeitnehmer von Royal Ascot hatte die Schweizer Uhrenmarke die Ehre, Calyx‘ Eigentümer, Trainer, Betreuer und Jockey – Frankie Dettori, 2015 als Longines World’s Best Jockey ausgezeichnet – in Anerkennung des Sieges bei den Coventry Stakes elegante Armbanduhren zu überreichen. Später am Tag überreichte ihre Königliche Hoheit Prinzessin Anne den Siegern der King’s Stand Stakes ebenfalls Uhren der Marke.   Royal Ascot, das als Inbegriff traditioneller englischer Eleganz gilt, wurde von der Marke als würdiges reiterliches Rendezvous für eine Fotosession mit der amerikanischen Reiterin Ariana Rockefeller und dem britischen Prominentenpaar Ali Gordon und Lydia Millen auserkoren, bei dem die offizielle Uhr der Veranstaltung präsentiert wurde, ein Modell aus der Record Collection als Damen- und Herrenversion. Die Uhren dieser Linie vereinen klassische Eleganz und exzellente Uhrmacherkunst und werden von Uhrwerken angetrieben, die über technisch überragende Silizium-Unruhfedern verfügen und von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert sind.   Longines hat vor kurzem die Erneuerung seiner langfristigen Partnerschaft mit Ascot bekanntgegeben, in deren Rahmen Longines nun offizieller Partner der Rennbahn wird und auch weiterhin als offizieller Zeitnehmer fungiert. Außerdem wird die optische Präsenz der Marke in Royal Ascot hervorgehoben, unter anderem durch Boxenwerbung an jedem Mittwoch.

  • 17/06/2018

    Springreiten

    FEI Nations Cup - Division 1 - Sopot

    Am Sonntag, dem 17. Juni gelang dem Team Belgien in der Besetzung Olivier Philippaerts, Pieter Devos, Jerome Guery und Niels Bruynseels ein überzeugender Sieg beim Longines FEI Jumping Nations Cup von Polen, der in Sopot stattfand. Den zweiten Platz sicherte sich Team Frankreich, gefolgt von der Equipe aus den USA. Longines war als Titelpartner, offizieller Zeitnehmer und Uhr des international besetzten Springreitturniers auch stolzer Präsentator eines weiteren Highlights des Wochenendes: des Longines Grand Prix, der am Freitag, dem 15. Juni stattfand. Hier konnte sich Henrik von Eckermann (SWE) auf Castello den ersten Platz vor Margie Goldstein-Engle auf Royce und Jaroslaw Skrzyczynski auf Chacclana sichern. Longines überreichte den Siegern beider Wettbewerbe voller Stolz elegante Armbanduhren in Anerkennung ihrer großartigen Leistungen.   Longines nutzte diese Gelegenheit auch, um die offizielle Uhr der Veranstaltung vorzustellen, ein Conquest V.H.P. „Very High Precision“ Modell, das ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren ist und höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint.

  • 17/06/2018

    Flachrennen

    Prix de Diane Longines 2018

    Bei der 169. Austragung des Prix de Diane Longines errang Laurens mit dem amerikanischen Jockey Patrick McDonald im Sattel einen atemberaubenden Sieg beim bedeutendsten Stutfohlenrennen der Welt. Das mit Spannung erwartete Rennen wurde am Sonntag, dem 17. Juni auf der prächtigen Rennbahn von Chantilly vor tausenden begeisterter Zuschauer ausgetragen, die sich am Renntag mit acht Vollblutrennen eingefunden hatten. Als Titelpartner, offizieller Zeitnehmer und Uhr der Veranstaltung honorierte Longines die herausragende Leistung von Laurens mit der Übergabe eleganter Zeitmesser an den Eigentümer, Trainer und Jockey des Pferdes. Überreicht wurden sie durch die Longines Botschafterin der Eleganz Zhao Liying, die 2017 anlässlich des 185-jährigen Bestehens der Marke in die Longines Familie aufgenommen wurde. Zhao Liying, die für ihre herausragenden schauspielerischen Fähigkeiten bekannt ist und als wahre Stilikone gilt, hat auf der chinesischen Web-Plattform Weibo mehr als 60 Millionen Fans.   Im Rahmen des faszinierenden Reitsportevents konnte sich Zineb El Briouil auf Beaupreau den Sieg beim Prix Longines Future Racing Stars sichern, der Nachwuchsjockeys aus Jockeyschulen der ganzen Welt offen steht und mit einem Schulstipendium dotiert ist. Amateurjockey Alice Bertiaux sicherte sich derweil mit ihrem Pferd Ducale di Maremma in brillanter Manier den Sieg beim Prix de La Reine Marie-Amélie Longines, einem Rennen für Reiterinnen der FEGENTRI, des internationalen Verbands der Amateurreiterinnen und -reiter. Schon immer hatte sich die Uhrenmarke dafür eingesetzt, der Reitsportleidenschaft von Nachwuchstalenten und Amateuren ein Forum zu bieten, daher war es der Marke ein besonderes Vergnügen, den Siegern dieser Rennen elegante Longines Armbanduhren zu überreichen.   Am Renntag, der selbst von einem einzigartig eleganten Flair durchdrungen ist, stellte die Marke den Besuchern auch die offizielle Uhr der Veranstaltung vor: ein Modell aus der Record Collection. Diese Linie vereint klassische Eleganz mit exzellenter Uhrmacherkunst und schickt sich an, zu einem der Aushängeschilder der Marke zu werden. Alle Modelle der Record Collection zeichnen sich durch außergewöhnlich hohe Genauigkeit aus und sind von der offiziellen Schweizer Chronometerprüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert. Ein Exemplar aus der Record Collection überreichte Zhao Liying der elegantesten Besucherin des Rennens und damit Preisträgerin des „Mademoiselle Diane by Longines“, Joana Contremoulin.   Longines freut sich außerdem, als Hauptschirmherr die Ausstellung „Painting the Races“ zu unterstützen, die vom 16. Juni bis 14. Oktober in der Domaine de Chantilly gezeigt wird. Die Schweizer Uhrenmarke ist stolz, an dieser Ausstellung beteiligt zu sein, die der Öffentlichkeit außergewöhnliche Gemälde des späten 18. bis späten 19. Jahrhunderts mit Rennpferdmotiven zugänglich macht. Seit mehr als 140 Jahren ist die Welt des Pferdesports ein besonders Anliegen für Longines.

  • 16/06/2018

    Springreiten

    Longines Global Champions Tour – Cascais 2018

    Am vergangenen Samstag endete in Cascais das achte Turnier der Longines Global Champions Tour, deren Titelpartner und offizieller Zeitnehmer Longines ist. Aus dem Hauptwettbewerb des Wochenendes, dem Longines Global Champions Tour Grand Prix von Cascais, ging Nicola Philippaerts auf H&M Harley vd Bisschop als Sieger hervor. In Anerkennung seiner großartigen Leistung wurde dem belgischen Reiter eine elegante Longines Armbanduhr überreicht.   Als offizielle Uhr der Veranstaltung hatte Longines eine Conquest V.H.P. “Very High Precision” auserkoren. Dieser Zeitmesser ist ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint.

  • 16/06/2018

    Corporate

    Longines eröffnet als Hauptschirmherr die Ausstellung „Painting the Races“

    Die Ausstellung „Painting the Races“, die vom 16. Juni bis 14. Oktober im Salle du Jeu de Paume gezeigt wird, bietet den Besuchern herausragende Kunstwerke des späten 18. bis frühen 19. Jahrhunderts rund um das Thema Pferderennen. Die Ausstellung zeigt Werke der drei bedeutenden Künstler George Stubbs, Théodore Géricault und Edgar Degas und verkörpert perfekt die Werte von Tradition, Eleganz und Leistung, die der Marke Longines am Herzen liegen. Für die Schweizer Uhrenmarke steht die Tradition im Zentrum ihrer in die Zukunft weisenden Innovationen. Gleiches gilt auch für die Künstler dieser Ausstellung: Degas schuf als Zeitgenosse von Longines einige der schönsten Meisterwerke in der Tradition seiner Vorgänger Stubbs und Géricault. Die prachtvolle Domaine de Chantilly steht dabei - ebenso wie die in der Ausstellung gezeigten Rennen – für die Eleganz, die der Marke ebenfalls am Herzen liegt. Die Leistung schließlich wird durch den Künstler, den Uhrmacher und nicht zuletzt das Pferd samt Jockey verkörpert.