Skip to main navigation Skip to content

BITTE BEACHTEN: Longines reicht den Vorteil der gesenkten Mehrwertsteuer gerne ab 01.07.2020 an Sie weiter.

Aktuelles

  • 20/01/2019

    Ski Alpin

    Longines ist Zeitnehmer der Lauberhorn-Rennen in Wengen

    Das legendäre Lauberhorn-Rennen in Wengen ist das älteste und zugleich wohl anspruchsvollste aller klassischen Rennen. Voller Stolz hat Longines diese Weltklasseveranstaltung als offizieller Partner und Zeitnehmer begleitet und hatte die Ehre, elegante Uhren an die Sieger der drei Rennen des Wochenendes zu übergeben: Marco Schwarz (alpine Kombination) und Vincent Kriechmayr (Abfahrt) aus Österreich sowie Clément Noël aus Frankreich (Slalom).

  • 17/01/2019

    Ski Alpin

    Die Longines Familie begrüßt den Schweizer Alpinskisportler Marco Odermatt als neues Mitglied

    Mit dem Schweizer Alpinskisportler Marco Odermatt erhält die Longines Familie weiteren Zulauf. Der Nachwuchsathlet aus dem Kanton Nidwald wurde am 8. Oktober 1997 geboren und hat bereits bemerkenswerte fünf Goldmedaillen in den Disziplinen Alpine Kombination, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und in der Mannschaftswertung bei den FIS Junioren-Skiweltmeisterschaften 2018 in Davos in der Schweiz gewonnen. Mit dieser beeindruckenden Leistung, die durch zwei Medaillen aus dem Jahr 2016 ergänzt wird (Gold im Riesenslalom und Bronze im Super-G), steht er an Nummer zwei der erfolgreichsten männlichen Junioren der Geschichte.%break%Seit seinem Weltcup-Debüt 2016 sieht Odermatt einer äußerst vielversprechenden Zukunft entgegen und untermauert dies in der aktuellen Saison mit bisher drei Top-10-Platzierungen im Riesenslalom (Val d’Isère und Adelboden) und Super G (Bormio).   Diese neue Zusammenarbeit unterstreicht Longines langfristiges Engagement im alpinen Skisport als offizieller Partner und Zeitnehmer der FIS. Mit der Aufnahme Marco Odermatts in die illustre Longines-Familie betont die Marke mit dem geflügelten Stundenglas ihre Unterstützung für die Champions von morgen.

  • 16/01/2019

    Corporate

    Die Longines Botschafter der Eleganz Steffi Graf und Andre Agassi eröffnen die erste Longines Boutique in Melbourne

    Am Mittwoch, dem 16. Januar 2019 hat Longines seine erste Boutique in Melbourne eingeweiht, die sich inmitten der Collins Street, Melbournes renommiertester Einkaufsstraße, befindet. Die Longines Botschafter der Eleganz Stefanie Graf und Andre Agassi übernahmen für die Schweizer Uhrenmarke die zeremonielle Durchschneidung des Bandes. Auf 74 Quadratmetern präsentiert Longines hier in elegantem Ambiente seine exklusiven Zeitmesser.   „Wir freuen uns sehr über die Eröffnung unserer ersten Boutique in Melbourne, mit der wir unseren australischen Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geben, unsere Uhren und das gesamte Universum von Longines in einer Premium-Umgebung kennenzulernen”, erklärte Walter von Känel, Präsident von Longines. Andre Agassi kommentierte: „Nach neun Teilnahmen an den Australian Open seit 1995 ist Melbourne wie ein zweites Zuhause für mich. Für meine Frau und mich ist es ein besonderes Privileg, diese wunderschöne Boutique offiziell zu eröffnen und die sprichwörtliche Eleganz der Marke zu zelebrieren.”   Stefanie Graf und Andre Agassi überreichten bei dieser Gelegenheit die Conquest V.H.P. Stefanie Graf & Andre Agassi Foundations den generösen Käufern, die diese eigens zur 10-Jahresfeier der Zusammenarbeit mit den beiden Tennislegenden angefertigten Zeitmesser erworben hatten. Die gesamten Erlöse aus der Versteigerung der 10 limitierten Exemplare des exklusiven Modells kamen den beiden wohltätigen Stiftungen der Botschafter der Eleganz, Children for Tomorrow und The Andre Agassi Foundation for Education zugute.

  • 13/01/2019

    Springreiten

    Longines FEI Jumping World Cup Western European League - Longines CSI 5* Basel

    Longines ist der Titelpartner, Offizieller Zeitnehmer und Offizielle Uhr des Internationalen Reitsportverbandes (FEI). Die Uhrenmarke ist auch der Titelpartner des Longines FEI Jumping World Cup™ - Western European League. Am Sonntag, In der spektakulären Etappe der Longines FEI World Cup™ Jumping Western European League am Sonntag, konnte sich Martin Fuchs (SUI) auf Clooney gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und verwies Marc Houtzager (NED) auf Sterrehof's Calimero und Pieter Devos (BEL) auf Apart den zweiten und dritten Platz. Der Gewinner wurde mit einer edlen Uhr der Marke geehrt.   Beim Longines Grand Prix am Freitag gewann Niels Bruynseels (BEL) auf Delux van T & L den Wettkampf, gefolgt von Marc Houtzager (NED) auf Sterrehof's Calimero und Philippe Rozier (FRA) auf Cristallo A Lm.   Longines ist nicht nur Titelpartner und Zeitnehmer des CSI Basel 2018, sondern präsentiert bei dieser Gelegenheit auch die offizielle Uhr des Anlasses: Ein edles Modell aus der Kollektion Record, das mit Perlmuttzifferblatt und Diamanten besetzt ist. Diese Produktreihe vereint klassische Eleganz mit exzellenter Leistung und schickt sich an, der neue Spitzenreiter der Marke zu werden. Jedes einzelne Uhrwerk dieser Kollektion verfügt über eine Siliziumspirale mit einzigartigen Eigenschaften und ist von der Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC als „Chronometer“ zertifiziert.   Die Partnerschaft zwischen die Marke und den Longines CSI Basel verstärkt das traditionelle und dauerhafte Engagement des Schweizer Uhrenherstellers im Reitsport und untermauert die Präsenz der Marke in diesem Bereich. Früh begann das langjährige Engagement von Longines für den Pferdesport. Die älteste, bisher bekannte Longines-Uhr mit Reitmotiven stammt aus dem Jahr 1869 und weiht eine schöne Serie von dekorierten Taschenuhren ein. Diese Verbindung zwischen der Marke und der Pferdewelt hat daher zur Entwicklung der Zeitmessung von Reitwettbewerben geführt. 1878 stellte die Marke ihren ersten Chronographen, den legendären 20H her. Darüber hinaus unterstützt die Marke seit 1912 Wettkämpfe im Springreiten. Heute engagiert sich Longines mit Leidenschaft für die Welt des Pferdesports und ihre verschiedenen Disziplinen.

  • 11/01/2019

    Ski Alpin

    Die Schweizer Geschwister Mélanie und Loïc Meillard werden Teil der Longines Familie

    Die Schweizer Uhrenmarke Longines ist stolz, die Skirennfahrer und Geschwister Mélanie und Loïc Meillard aus der Schweiz in ihre Familie aufzunehmen. Die beiden Sportler wurden in diesem Jahr mit dem Longines Rising Ski Stars Preis als beste Skifahrerin (unter 21) und bester Skifahrer (unter 23) der abgelaufenen Weltcupsaison 2017/2018 ausgezeichnet.   Trotz einer Knieverletzung, wegen der sie seit Februar 2018 pausieren musste, blickt Mélanie Meillard auf eine herausragende Saison 2017/2018 zurück, in der sie unter anderem einen dritten Platz beim City Event in Oslo (Norwegen) und weitere zehn Top-Ten-Platzierungen während des World Cups erringen konnte. In der vergangenen Saison konnte sich der dreimalige Juniorenweltmeister Loïc Meillard in sieben seiner Worldcup-Rennen unter den besten zehn platzieren. in der aktuellen Saison erreichte er seine beiden besten Resultate im World Cup mit einem zweiten Platz in Saalbach-Hinterglemm sowohl im Slalom als auch im Riesenslalom.   Diese neue Zusammenarbeit unterstreicht Longines langfristiges Engagement im alpinen Skisport als offizieller Partner und Zeitnehmer der FIS. Mit der Aufnahme von Mélanie und Loïc Meillard in die prestigeträchtige Longines Familie forciert die Marke mit dem geflügelten Stundenglas ihr Engagement für die Champions von morgen.%break%Über den Longines Rising Ski Stars Prize   Der erstmals zum Ende der Alpinski-Saison 2012/2013 vergebene Longines Rising Ski Stars Prize wird an die beste Skifahrerin (unter 21) und den besten Skifahrer (under 23) vergeben, die am FIS Alpinski World Cup teilnehmen. Der Preis beinhaltet eine Longines Armbanduhr, eine Trophäe und einen Preisscheck.

  • 09/01/2019

    Flachrennen

    Die Trophäen für das Longines World’s Best Racehorse und Longines World’s Best Horse Race werden in London ausgestellt

    Am 23. Januar werden Longines und sein langjähriger Partner, die International Federation of Horseracing Authorities (IFHA), die Auszeichnungen des Longines World’s Best Racehorse und Longines World’s Best Horse Race 2018 im Landmark Hotel in London überreichen. Die Zeremonie, die zum sechsten Mal in Folge stattfindet, ehrt die drei bestplatzierten Pferde der Longines World’s Best Racehorse Rangliste und das Longines World’s Best Horse Race.   Im Vorfeld dieses glanzvollen reiterlichen Ereignisses werden die Kristallvase des Longines World’s Best Racehorse und die Trophäe des Longines World’s Best Horse Race mit der Darstellung eines stolzen Pferdekopfes ab sofort bis zum 22. Januar in der Longines Boutique in London an der Oxford Street 411 ausgestellt.%break%Die Longines World’s Best Racehorse Rankings werden von internationalen Handicappern anhand der Leistungen der Pferde in den Top-Rennen ermittelt. Das höchstbewertete Rennen wird durch Ermittlung des Durchschnittswerts der Rankings der vier bestplatzierten Pferde festgestellt. Die vollständige Liste und weitere Informationen über die Longines World's Best Racehorse Rankings sind über die Website der IFHA http://www.ifhaonline.org abrufbar.  

  • 06/01/2019

    Springreiten

    Longines China Tour- Guangzhou

    Am vergangenen Wochenende siegte der Franzose Olivier Guillon auf Cognac du Vlist Z beim Longines Grand Prix während der Longines China Tour in Guangzhou. Der Chinese Tongyan Liu belegte mit Yu Long Qi Ki Platz zwei, gefolgt von Patrick Lam aus Hong Kong auf Freedom.   Der Franzose setzte sich auch bei der Longines Challenge am Samstag durch, bei der Jeroen De Winter auf Zafira und Maodong Yuan auf Syrius du Bocoage den zweiten und dritten Platz belegten.   Die Schweizer Uhrenmarke Longines ist Titelpartner und offizieller Zeitnehmer der Longines China Tour und präsentierte in dieser Eigenschaft ein Damenmodell aus der Record Collection als offizielle Uhr der Veranstaltung in Guangzhou. Der Zeitmesser mit Perlmuttzifferblatt und Diamantindizes ist von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert.

  • 04/01/2019

    Distanzreiten

    HH Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum Endurance Cup Presented by Longines 2019

    Mit großem Stolz präsentierte die Schweizer Uhrenmarke Longines den HH Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum Endurance Cup als offizieller Partner, Zeitnehmer und offizielle Uhr der Veranstaltung. Das Rennen über 160 Kilometer, bei dem viele der berühmtesten Namen aus der Welt des Distanzreitens angetreten waren, gewann SH Scheich Hamdan Bin Mohammed Al Maktoum, Kronprinz von Dubai. Patrick Aoun, Brand Manager Longines Middle East, ehrte die Bezugspersonen des Siegers, darunter Abdulla Ghanim Al Marri (F3 Stables) und Khalifa Ghanim Al Marri (Trainer).   Die offizielle Uhr der Veranstaltung war ein Modell aus der Conquest V.H.P. „Very High Precision“ Kollektion, ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint. Die Uhr mit blauem Zifferblatt ist mit einem exklusiven Werk ausgestattet, das sich nicht nur durch seine für eine Analoguhr bemerkenswert hohe Präzision (± 5 Sek./Jahr) auszeichnet, sondern auch durch die Fähigkeit, die Zeiger nach der Einwirkung eines Magnetfelds oder eines Stoßes zurückzusetzen. Diese attraktiven Eigenschaften machen das Uhrwerk wahrlich bemerkenswert, und zu ihnen gesellen sich außerdem eine besonders hohe Batterielebensdauer und ein Ewiger Kalender.

  • 03/01/2019

    Flachrennen

    Dubai World Cup Carnival Eröffnungsabend und Rennen präsentiert von Longines 2019

    Voller Stolz beteiligte sich die Schweizer Uhrenmarke Longines als offizieller Partner, Zeitnehmer und offizielle Uhr am Eröffnungsabend des Dubai World Cup Carnival 2019 und übernahm die Aufgabe, den Siegern der Rennen elegante Armbanduhren zu überreichen.   Die Marke stellte ein Modell der Kollektion Conquest V.H.P. „Very High Precision“ vor, einen neuen Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint. Die Uhr mit blauem Zifferblatt ist mit einem exklusiven Werk ausgestattet, das sich nicht nur durch seine für eine Analoguhr bemerkenswert hohe Präzision (± 5 Sek./Jahr) auszeichnet, sondern auch durch die Fähigkeit, die Zeiger nach der Einwirkung eines Magnetfelds oder eines Stoßes zurückzusetzen. Diese attraktiven Eigenschaften machen das Uhrwerk wahrlich bemerkenswert, und zu ihnen gesellen sich außerdem eine besonders hohe Batterielebensdauer und ein Ewiger Kalender.