Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

  • 24/10/2018

    Flachrennen

    Auftakt zur Longines HKIR Race Night

    Longines startete heute hocherfreut die LONGINES Hong Kong International Races mit den Longines Night Races auf der Happy Valley Racecourse Pferderennbahn. In diesem Jahr tritt die namhafte Schweizer Uhrenmarke zum zweiten Mal als Titelpartner und offizieller Zeitnehmer des Longines Cup auf. Zudem ernannte Longines die Conquest V.H.P. „Very High Precision“ – ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, die höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint – zur offiziellen Uhr der Veranstaltung.   Den Longines Cup, das fünfte Rennen des Abends, gewann Beaut Beaut, geritten von Matthew Poon Ming-Fai, in 00:57:36. Dem Besitzer, Jockey und Trainer des Siegerpferdes wurden elegante LONGINES Uhren durch Karen Au Yeung, die Vizepräsidentin von Longines Hong Kong, überreicht.   Das Longines Night Race wurde durch die Anwesenheit der berühmten Hongkonger Schauspielerin Tracy Chu beehrt, die sagte: „Ich fühle mich geehrt und hocherfreut, zum ersten Mal die Begeisterung und Spannung mitzuerleben, die ein Longines Rennen verspricht. Da Pferderennen und die Uhrenfertigung höchste Präzision in Bezug auf die Zeitmessung erfordern, ist die neu eingeführte Conquest V.H.P. „Very High Precision“ die perfekte Wahl für diesen Anlass. Ich bin ebenfalls sehr beeindruckt von der Leidenschaft Longines‘ für den Reitsport und sein Engagement als langjähriger Zeitnehmer der Weltmeisterschaften.“   Als offizielle Uhr des Longines Cup dieses Jahres sticht die Conquest V.H.P. „Very High Precision“ mit ihrem legendären blauen Zifferblatt mit drei Zeigern heraus. Sie wird von einem exklusiven Uhrwerk mit einer für eine Analoguhr bemerkenswert hohen Präzision (± 5 Sek./Jahr) angetrieben, das außerdem die Fähigkeit besitzt, die Zeiger nach der Einwirkung eines Stoßes oder Magnetfelds zurückzusetzen. Außerdem verfügt es über eine hohe Batterielebensdauer und ist mit einem Ewigen Kalender ausgestattet. Das Modell aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 41 mm zeigt auf seinem blauen Zifferblatt die Stunden, Minuten und Sekunden an. Die außergewöhnliche Uhr verfügt über ein Edelstahlarmband mit Sicherheitsfaltschließe.   Im Rahmen seiner Partnerschaft mit dem Hong Kong Jockey Club ist die Schweizer Uhrenmarke auch Titelpartner und offizieller Zeitnehmer der Longines Hong Kong International Races Woche mit der Longines International Jockeys‘ Championship, die am Mittwoch, dem 5. Dezember stattfinden wird. Neben dem LHKIR Gala Dinner, das am Freitag, dem 7. Dezember gemeinsam von Longines und dem Hong Kong Jockey Club veranstaltet wird, wird zur Auszeichnung des besten Jockeys der Welt der „Longines World’s Best Jockey Award 2018“ verliehen.   Am Sonntag, dem 9. Dezember, freut sich Longines auf den Besuch seines Botschafters der Eleganz, Jung Woo-Sung, als Gast des Longines Hong Kong International Race 2018. Der renommierte koreanische Schauspieler wird der elegantesten Dame des Sha Tin Racecourse an diesem Tag den Longines Preis für Eleganz verleihen.   Die große Passion Longines für den Reitsport lässt sich auf das Jahr 1878 zurückführen, als das Unternehmen einen Chronographen mit Jockey- und Pferdegravur produzierte, der für eine auf die Sekunde genaue Zeitmessung verwendet werden konnte. Bis 1881 war dieses Modell bei Jockeys und Pferdeliebhabern extrem beliebt und wurde bald von den meisten Schiedsrichtern in New York verwendet. Heute engagiert sich Longines bei Flachrennen, beim Springreiten, beim Fahren, im Vielseitigkeitsreiten, in der Dressur und beim Distanzreiten.

  • 20/10/2018

    Flachrennen

    QIPCO British Champions Day – Ascot

    Die Schweizer Uhrenmarke Longines, Hauptpartner, offizieller Zeitnehmer und offizielle Uhr der Ascot Racecourse, war stolz, alle spannenden fünf Rennen des QIPCO British Champions Day mit seiner Kompetenz als Zeitnehmer zu unterstützen, darunter auch die QIPCO British Champions Stakes, die von Cracksman, geritten vom Longines World’s Best Jockey 2015 Frankie Dettori, gewonnen wurden. An diesem mit Spannung erwarteten Renntag, der die britische Flachrennsaison abschließt, fand zudem die feierliche Verleihung des Flat Season Owners’ Championship Titel statt, der in diesem Jahr wieder an Godolphin ging. Der Pferderennstall für Vollblutpferde wurde von Hugh Anderson, Managing Director für das Vereinigte Königreich und Dubai, und Sam Bullard, Direktor der Zuchthengste, vertreten, die eine Longines Uhr sowie eine Trophäe aus den Händen von Juan-Carlos Capelli, Vizepräsident und Leiter des Internationalen Marketing von Longines, überreicht bekamen.   Darüber hinaus war der QIPCO British Champions Day die Gelegenheit für die Marke, ausgewählten Mitgliedern der Welt des Pferderennsports und der Presse eine offizielle Präsentation des Longines Tracking System zu zeigen, das erstmals im Juni beim Royal Ascot eingesetzt wurde und derzeit bei der Ascot Racecourse zum Einsatz kommt. Diese bahnbrechende Technologie stellt die exakten Positionen der Pferde während des Rennens, die Rangfolge, die Abstände zwischen den Pferden sowie ihre Beschleunigungs- und Verzögerungswerte als Echtzeitdaten bereit und misst die zurückgelegte und verbleibende Renndistanz der einzelnen Pferde. Neben diesen Funktionen, die das Erlebnis für die Mitwirkenden und Zuschauer verbessern, muss das System nicht permanent auf der Rennstrecke installiert werden, da es vollständig auf Satellitendaten basiert. Somit können auch solche Rennstrecken in den Genuss dieser hochmodernen Technologie kommen, die unter Natur- oder Denkmalschutz stehen.   Die offizielle Uhr des QIPCO British Champions Day war ein Modell aus der Record Kollektion mit Perlmuttzifferblatt und Diamantindizes. Die Uhren dieser Linie, die klassische Eleganz mit exzellenter Uhrmacherkunst vereint, sind mit Automatikwerken ausgestattet und wurden von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert.

  • 07/10/2018

    Flachrennen

    Qatar Prix de l’Arc de Triomphe, Prix de l’Opéra Longines

    Als offizieller Partner des Qatar Prix de l’Arc de Triomphe, der auf die neue Strecke von ParisLongchamp zurückgekehrt war, hatte die Schweizer Uhrenmarke Longines das Vergnügen, als Zeitnehmer der 16 Rennen der Veranstaltung zu fungieren, von denen neun als Rennen der Gruppe 1 klassifiziert waren. Beim namensgebenden Rennen siegte Enable, geritten von Frankie Dettori.   Ebenfalls am Sonntag fanden die Gruppe-1-Rennen Prix de l’Abbaye de Longchamp Longines und Prix de l’Opéra Longines, statt, bei denen Mabs Cross und Wild Illusion siegten. Die Marke überreichte den Jockeys, Trainern und Besitzern der Siegerpferde zur Anerkennung elegante Longines-Armbanduhren.   Zuvor hatte Longines bereits die Ehre, an der Einweihung der Gedenktafeln für die Titelgewinne als Longines World’s Best Horse Race 2015 und 2017 teilzunehmen, die an das Qatar Prix de l’Arc de Triomphe gingen. Das legendäre Rennen wurde im Rahmen einer Zeremonie im Januar in London zweimal von Longines und der International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) mit dem renommierten Preis ausgezeichnet. Die Gedenktafeln können nun im Club ParisLongchamp bewundert werden.   Neben Pferderennsport der Spitzenklasse konnten die Zuschauer zudem die offizielle Uhr der Veranstaltung bewundern, ein Modell aus der Record Collection. Der Zeitmesser mit mattweißem Zifferblatt und lackierten römischen Ziffern ist von der offiziellen Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC als Chronometer zertifiziert.