Skip to main navigation Skip to content

BITTE BEACHTEN: Longines reicht den Vorteil der gesenkten Mehrwertsteuer gerne ab 01.07.2020 an Sie weiter.

Aktuelles

  • 29/05/2018

    Ski Alpin

    Die Gewinner der Longines Rising Ski Stars 2018 Mélanie und Loïc Meillard besuchen den Longines Hauptsitz in Saint-Imier

    Die Schweizer Uhrenmarke Longines freute sich heute, die Schweizer Mélanie und Loïc Meillard, Gewinner der Longines Rising Ski Stars 2018, in Saint-Imier begrüssen zu dürfen. Während des Firmenbesuchs hatten sie die Gelegenheit, die verschiedenen Phasen des spannenden Entstehungsprozesses einer Longines-Uhr kennenzulernen. In Begleitung von Juan-Carlos Capelli, dem Vizepräsidenten von Longines und Leiter Marketing International, hatte die nächste Generation von Schweizer- und Weltklasse-Skifahrern auch das Longines-Museum besucht, in dem die faszinierende Geschichte der Marke über Jahrhunderte nachgezeichnet wird. Mit ihrem Conquest Saint-Moritz Modell stolz am Handgelenk, kommentierte Mélanie: „Nach dem Gewinn des Longines Rising Ski Stars Awards am Ende des letzten Weltcups war es klar, dass wir mehr über dieses in unserer Region tief verankerte Unternehmen wissen wollten.“  Und Loïc ergänzte: „Nun, da dies gemacht ist, können wir sagen, dass wir von der reichen Geschichte der Marke sehr beeindruckt sind. Wie Longines sind wir auch stolz darauf, die Vertreter dieser Region auf internationaler Ebene zu sein.“%break%Über die Longines Rising Ski Stars Der Preis "Longines Rising Ski Stars" wurde zum ersten Mal am Ende der alpinen Skisaison 2012/2013 vergeben. Diese Awards werden den erfolgreichsten weiblichen (unter 21 Jahren) und männlichen (unter 23 Jahren) Athleten des FIS Alpinen Skiweltcups zugeteilt. Sie bestehen aus einem Pokal, einer Uhr und einem Scheck über 20’000 CHF.

  • 18/03/2018

    Ski Alpin

    Zweiter FIS Alpinski-Weltcupgesamtsieg für die Longines Botschafterin der Eleganz Mikaela Shiffrin

    Longines beglückwünscht seine Botschafterin der Eleganz Mikaela Shiffrin zu ihrer zweiten Overall Crystal Globe. Mit einer Gesamtpunktzahl von 1773 erreichte sie den ersten Platz vor Wendy Holdener mit 1168 Punkten und Petra Vlhova aus der Slowakei mit 977 Punkten. Nach einer hervorragenden FIS Alpinski-Weltcupsaison 2017/2018 konnte Mikaela nach sieben Siegen in dieser Einzeldisziplin auch die Kristallkugel für den Slalom entgegennehmen. Neben ihrer Dominanz in den technischeren Disziplinen siegte die Amerikanerin im vergangenen Dezember erstmals auch in einem Weltcup-Abfahrtsrennen in Lake Louise in Kanada.   Bei den Herren gewann Marcel Hirscher aus Österreich zum siebten Mal die Gesamtwertung und platzierte sich vor Henrik Kristoffersen aus Norwegen und dem Longines Botschafter der Eleganz Aksel Lund Svindal.   Als offizieller Partner und Zeitnehmer der FIS hatte die Marke die Ehre, den Ausnahmeathleten Mikaela Shiffrin und Marcel Hirscher als Gesamtsiegern elegante Longines Uhren im Rahmen einer offiziellen Preisverleihung in Åre, Schweden bei den FIS Alpinski-Weltcupfinales zu überreichen.

  • 18/03/2018

    Ski Alpin

    Die Schweizer Geschwister Mélanie und Loïc Meillard gewinnen...

    Die FIS Alpinski-Weltcupfinals, bei denen die besten 25 Skirennläuferinnen und Rennläufer der jeweiligen Disziplinen antreten, finden in diesem Jahr im skandinavischen Wintersportort Åre in Schweden statt, wo auch die nächsten FIS Alpinski-Weltmeisterschaften ausgetragen werden – beide Veranstaltungen werden von Longines als offiziellem Partner und Zeitnehmer unterstützt. Im Rahmen der Finals zelebrierte Longines den Abschluss der Saison mit der Verleihung des Longines Rising Ski Stars Prize. In diesem Jahr blieb die Auszeichnung in einer Familie, nämlich bei den Geschwistern Mélanie und Loïc Meillard aus der Schweiz, die sich in der Weltcupsaison 2017/18 als beste Skiläuferin unter 21 Jahren und bester Skiläufer unter 23 Jahren profiliert hatten.   Für Mélanie Meillard begann das Jahr 2018 sehr gut, sie konnte mit Rang 3 beim City Event in Oslo in Norwegen ihren ersten Podiumsplatz im FIS Alpinski-Weltcup sichern. Mit einer Gesamtpunktzahl von 431 am Ende der Saison landete sie vor der Österreicherin Katharina Gallhuber mit 303 Punkten und Katharina Liensberger mit 206 Punkten und erreichte Top-10-Platzierungen in zehn Weltcuprennen. Mit 299 Punkten zum Saisonabschluss hatte auch der dreifache Juniorenweltmeister Loïc Meillard eine sehr gute Saison und landete bei Weltcuprennen 5 Mal unter den Top 10. Im Anschluss an das Slalomrennen der Damen wurde Loïc Meillard eine Longines Armbanduhr, eine Trophäe und ein Preisscheck durch Juan-Carlos Capelli, den Vizepräsidenten und Leiter des internationalen Marketing von Longines, und Casper Gebeke von Longines Sweden überreicht. Seine Schwester Melanie, die leider verletzungsbedingt nicht an den Finales teilnehmen konnte, wurde durch Jérôme Krieg von Swiss-Ski vertreten, der die begehrte Auszeichnung in ihrem Auftrag entgegennahm.

  • 15/03/2018

    Ski Alpin

    Startnummernverlosung der Longines Future Ski Champions 2018

    Am heutigen Abend fand die Startnummernverlosung für die fünfte Austragung der Longines Future Ski Champions Rennen statt, die am morgigen Tag in Åre, Schweden, im Vorfeld der FIS Alpinski-Weltcupfinals veranstaltet werden. Die jungen Athleten unter 16 Jahren repräsentieren 12 unterschiedliche Länder und werden in zwei Riesenslalom-Läufen auf der offiziellen Weltcupstrecke antreten. Der Sieger erhält neben einer Trophäe auch eine Longines Armbanduhr. Im Verlauf der Zeremonie trafen die Nachwuchsathleten auch die Schirmherrin der Veranstaltung, die Longines Botschafterin der Eleganz Mikaela Shiffrin, die den Sportlern Tipps für die körperliche und mentale Vorbereitung auf das Rennen gab.   Die Zeremonie inmitten des Dorfes wurde gefolgt von der Enthüllung der Countdown-Uhr für die FIS Alpinski-Weltmeisterschaften 2019, die von Longines als offizieller Partner und Zeitnehmer unterstützt werden. Beim Countdown-Start waren Vertreter der FIS und des Organisationskomitees für Åre 2019 anwesend.   Liste der Teilnehmer   Kanada Heiko Ihns Kroatien Tvrtko Ljutić Finnland Erik Saravuo Frankreich Benjamin Hoareau Deutschland Marinus Sennhofer Italien Lorenzo Bini Japan Taiyo Kuwabara Norwegen Jesper Wahlqvist Südkorea Mingyu Kang Schweden Anton Rösnäs Schweiz Nicolas Macheret USA Jack Reich

  • 22/01/2018

    Ski Alpin

    FIS Alpinski-Weltcup Herren – Kitzbühel

    Die Schweizer Uhrenmarke Longines ist stolz, offizieller Zeitnehmer der Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel zu sein, zu denen auch das mit Spannung erwartete Abfahrtsrennen gehört, das Thomas Dressen aus Deutschland gewann. Beat Feuz aus der Schweiz und der Österreicher Hannes Reichelt belegten die Plätze zwei und drei. Bei dieser für die hohen Geschwindigkeiten bekannten Veranstaltung setzte die Marke das bahnbrechende neue Longines Live Alpine Data System ein. Es besteht aus einem Chip, der am Stiefel des Skifahrers befestigt wird und mit einem Radar und Bewegungssensor ausgestattet ist. So ermöglicht es neben anderen Funktionen insbesondere die kontinuierliche Echtzeitmessung der Geschwindigkeit des Athleten.   Als offizieller Partner der FIS war Longines auch stolzer Unterstützer der KitzCharity Trophy, eines Rennens, bei dem Profi-Skiläufer und Prominente auf einem Teilabschnitt der gefürchteten Streif gegeneinander antreten. Die Erlöse aus dieser Veranstaltung kommen einer regionalen Wohltätigkeitsorganisation zu.   Offizielle Uhr der FIS Alpinski-Weltcupsaison 2017/2018 ist die Conquest V.H.P. Very High Precision, ein neuer Meilenstein auf dem Gebiet der Quarzuhren, der höchste Genauigkeit, technische Raffinesse und einen sportlichen Look mit der unverkennbaren Eleganz der Marke vereint.