Skip to main navigation Skip to content

Aktuelles

18/11/2021

Award

Die FEI Awards Gala 2021: Longines feiert die herausragenden Leistungen der vielversprechenden Pferdesporttalente von heute

Als Top-Partner der FEI nahm Longines am Mittwoch, 17. November, an der FEI Awards Preisverleihung 2021 in Antwerpen, Belgien, teil. Diese Veranstaltung würdigt seit 2009 den Fortschritt von Persönlichkeiten und Organisationen im Pferdesport, sowohl in der Halle als auch im Freien. Um die außergewöhnlichen Erfolge von vielversprechenden jungen Pferdesporttalenten zwischen 14 und 21 Jahren zu würdigen, überreichte Longines bei dieser Gelegenheit der deutschen Vielseitigkeitsreiterin Greta Busacker den Longines FEI Rising Star Award 2021. Da Longines sich unermüdlich für die Förderung von Exzellenz und Eleganz in der Welt des Pferdesports einsetzt, wurde die junge Reiterin von dem Vizepräsidenten für Marketing von Longines, Matthieu Baumgartner, mit einem raffinierten Zeitmesser ausgezeichnet. Die 19-jährige Greta Busacker wurde bereits Einzel- und Mannschafts-Europameisterin in der Kategorie Young Riders in der Vielseitigkeit.%break% Als Tochter der Vielseitigkeitslegende Ingrid Klimke macht sie sich bereits einen Namen in diesem Sport. Die junge Athletin startete mit dem Europameistertitel auf hohem Niveau in die Saison und konnte in diesem Jahr mit mehreren Siegen auf internationaler Ebene und dem Gewinn von Bronze bei den Deutschen Meisterschaften in der Kategorie Young Riders weitere Erfolge erzielen. Greta ist nicht nur eine sehr erfolgreiche junge Vielseitigkeitssportlerin, sondern nimmt auch an Dressurprüfungen teil, von denen sie bis zum Level des Prix St. Georg einige gewonnen hat. Im Laufe der Jahre war Longines bestrebt, zusammen mit der FEI an der Verleihung der Longines FEI Awards die hohen Standards der Exzellenz und Eleganz, die Longines mit den herausragenden Reitsporttalenten teilt, zu fördern. Dazu gehört auch die Unterstützung der Marke für das Engagement der FEI, die Leistungen eines breiten Spektrums von Talenten in der Reitsportgemeinschaft anzuerkennen. Auch in diesem Jahr wurden wieder Auszeichnungen in einer Reihe weiterer Kategorien vergeben, um die Leistungen herausragender Persönlichkeiten hervorzuheben. Peder Fredricson (SWE) wurde mit dem Peden Bloodstock FEI Best Athlete Award ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde der Cavalor FEI Best Groom Award an Marie Johansson (SWE) für ihre einzigartige Leistung verliehen. Der FEI Against All Odds Award würdigt die Leistung einer Person, die trotz einer körperlichen Behinderung oder extrem schwieriger persönlicher Umstände ihre Ambitionen im Reitsport verfolgt hat. Mit ihrer Spitzenleistung hat sich Beatrice de Lavalette (USA) diese Auszeichnung verdient. Für ihre Inspiration und ihre außergewöhnlichen Leistungen erhileten diese Preisträger elegante Zeitmesser von Longines. Die Equulus Charity – Pursuit of Dreams (CHN) erhielt den FEI Solidarity Award für ihr Entwicklungsprojekt, das eine wichtige Rolle bei der Verbreitung des Pferdesports spielt.